Das ganze Team unterwegs in der Wüste
Tommy Wagner
Claudia Wagner

Zu Zweit auch in der Wüste unterwegs

Tommy Wagner

seit 1989 bereise ich Nordafrika in den Ländern Tunesien, Libyen und Algerien.
Inspiriert durch den Diavortrag: „4 Münchner in Afrika“, habe ich mit mein­em­ da­ma­li­gen­ Kumpel Hannes und meiner Kollegin Guggi die erste Tour im Tran­sit­ als echtes Greenhorn geplant und gefahren.

Als wir damals unseren Transit mit Ski und Sektflöten packten, erklärte uns je­der­ für verrückt. Dementsprechend hat unser Diavortrag auch „München - Tam, just for fun“ geheißen. Als Endurofahrer mit Norditalien und Kroatien Er­fahrung­ war das natürlich das absolut andere Erlebnis. Die „Infektion“ war mit dem ersten Tag da und lässt sich bis heute nicht mehr heilen.

Im Laufe der Jahre entwickelten sich die Touren durch Mundpropaganda im Freundeskreis zu einer festen Institution. Algerien schied leider auf Grund der Unruhen als Reiseland aus und so packten wir 1998 Tunesien an. Mit wir meine ich ein Urgestein der organisierten Wüstenreisen, Uli Jacken und ich.

2006 kam dann Libyen dazu, da die Sehnsucht nach großen Dünen und Wei­ten­ immer wieder aufkam und wir das „Algerienfeeling“ irgendwie ver­missten­.
Aus dem damaligen Ford Transit wurde ein Mercedes 1417 Möbelkoffer, dann ein Mercedes 911 Rundhauber und zu guter letzt ist es heute ein MAN Kat der uns auf allen Touren begleitet.

Für mich ist Nordafrika ein Gegenpol zu unserem ganzjährigen Leben, das von Hektik geprägt ist und wenig Zeit für die Einfachheit des Lebens zulässt. Auch wenn wir auf der Tour verhältnismäßig viel Luxus genießen können, besinnt sich der Geist an manchen Abenden auf die Ruhe und sich selbst. Das ist auch der Grund, warum sich unsere Touren nicht ins Getümmel stürzen, sondern die Abgeschiedenheit suchen.

Claudia Wagner

Als spät Einsteiger fahre ich seit 2004 Motorrad und bin seit 2006 in Nordafrika unterwegs. Ich kann mich noch gut an unsere Pilottour in Libyen erinnern, die ich damals mit Null Fahrpraxis im Gelände angegangen bin. Unbefestigte Strassen oder Pisten waren jedoch schon in meiner Jugend die haushohen Fa­vo­riten. Damals noch auf 4 Rädern im Opel-Kadett Rallye Cup unterwegs, ist die Begeisterung nicht weniger geworden. Heute pflege ich nicht mehr den Wett­bewerbs­charak­ter­, sondern genieße auf den Touren Land und Leute. Ganz toll finde ich die Gegensätze in Tunesien und Libyen.
Haben wir in Tunesien ausgedehnte Vegetationen mit einer gesunden Fauna auf relativ kleinem Raum, ist Libyen mit seinen Weiten ein schier endloses Meer mit Nichts.

Wichtige Informationen

Wir verstehen uns nicht als Massen­ver­anstalter­, der möglichst viele Leute von A nach B befördern will. Unser eigener Anspruch an die Tour Erholung zu finden, Land und Leute zu erleben und auch ein bisschen Abenteuer zu genießen, sollte auch der unserer Kunden sein. Wir ver­ur­teilen­ keine anderen Philosophien, sondern wollen unsere eigene nur unterstreichen. Wenn Menschen
10-14 Tage miteinander verbringen, sollte die Grund­ein­stellung­ die gleiche sein.


Auskunft

deserttours by tommy wagner
Telefon: 089/898007-11
Telefax: 089/898007-10
E-Mail: info@ramel-ramel.de
www.ramel-ramel.de